Effelter: Gewinner im Wettbewerb „Bioenergiedorf 2010“

Im Norden Bayerns liegt der Ort Effelter, mitten im Naturpark Frankenwald. Er zählt zu den Gewinnern des bundesweiten Wettbewerbs „Bioenergiedorf 2010“, der vom Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) alle zwei Jahre ausgelobt wird. Der Start zur Unterstützung in ein Bioenergiedorf erfolgte 2002 mit der Inbetriebnahme der Biogasanlage. Auf dem Weg zur völligen Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Öl, Kohle und Gas brachten sich die Bürger mit großem Engagement von Anfang an in die Planungen ein und legten bei der Umsetzung auch selbst Hand an.

Bürger für Biogas

Aus einer landwirtschaftlichen Biogansanlage mit Blockheizkraftwerk wurde mit großem bürgerschaftlichen Engagement ein 2,4 km langes Nahwärmenetz gebaut. Befüllt wird die Biogasanlage vor allem mit Rindergülle, Mist und minderwertigem Futtergetreidekorn. Bei Bedarf schaltet sich ein Hackschnitzelheizwerk zu. Das benötigte Holz wird ausschließlich aus der Gemarkung gewonnen. Im Zuge der Kirchenrenovierung wurde auch diese in die gemeinschaftliche Versorgungsanlage eingebunden und an das Nahwärmenetz angeschlossen.

In dörflichen Arbeitsgruppen zum Energieversorgungskonzept

Der Weg zur gemeinschaftlichen Versorgung war lang. In zahlreichen Dorfversammlungen entwickelten engagierte Bürger ihr Konzept für eine kostengünstige und umweltfreundliche Energieversorgung. Es wurden Planungsgruppen im Dorf gebildet, die sich mit unterschiedlichen Themen wie z.B. der Verlegung des Nahwärmenetzes, der zukünftigen Organisation der Betreibergesellschaft, dem Standort des Heizwerks, der Holzbeschaffung und -lagerung beschäftigten. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen bildeten die Basis für eine Machbarkeitsstudie.

Ökologisch: Effelter plus 7

Im Oktober 2009 wurde die gemeinschaftliche Energieerzeugungsanlage in Betrieb genommen. Seit dem sind 38 Haushalte an das Nahwärmenetz angeschlossen. Sie werden mit gewonnener Energie versorgt. Im April 2010 folgte der Bau einer Photovoltaikanlage unter der Leitung des Effelter Bioenergiedorfes. Die Biogasanlage erzeugt zusammen mit den Photovoltaikanlagen auf den Dächern doppelt so viel Strom wie das Dorf benötigt. Das Gesamtsystem wird zur Effizienzsteigerung weiter optimiert.

Mehr zum Bioenergiedorf Effelter finden Sie unter www.bioenergiedorf-effelter.de